News

Matchbericht Damen KF 3. Liga 17.12.2017

UHC Basel United – UHC Riehen (3:0)

Diesen Sonntag spielten wir unseren ersten Match gegen den UHC Riehen. Das Spiel fing gut an und wir erzielten das erst Tor durch einen perfekt platzierten Schuss ins obere Eck. Kurz vor der Pause konnten wir unsere Führung zu einem 2:0 erweitern. In der Pause waren wir motiviert den Sieg nicht mehr aus der Hand zu geben und unser minimalistisches Torverhältnis in der Tabelle etwas zu verbessern. Einen weiteren Treffer erzielten wir gegen Ende der Partie und so gewannen wir mit einem 3:0.

 

UHC Basel United – UHC Trimbach (1:3)

Das zweite Spiel bestritten wir gegen die Gastgebermannschaft UHC Trimbach. Obwohl es den Anschein machte, dass alle motiviert waren, war irgendwie der Wurm drin. Trimbach ging mit einem 1:0 in Führung. Wir erzielten zwar den Anschlusstreffer, aber das war es dann auch von unserer Seite. Vor der Pause schoss Trimbach das 2:1. In der zweiten Hälfte gingen die Meinungen und die Interpretation von einem Goal mit dem Fuss mit/ohne Kickbewegung weit auseinander. Auf jeden Fall zähle das Tor von Trimbach und es stand 3:1. Die Hoffnung schwand allmählich den Match noch zu gewinnen. Auch mit 4 Feldspielern und vielen Torchancen änderte sich am Resultat leider nichts mehr.

Gut gelaunt fuhren wir am 3. Dezember 2017 nach Zürich.
Nach kurzem Aufwärmen, begann auch schon das erste Spiel. Der erste Gegner hiess Lioness Zürich. Das Spiel verlief sehr gut. Wir hatten viele Tormöglichkeiten, die wir, durch gute Auslösungen und schönes Zusammenspiel, erlangten. Wir wurden mit einem 9:2 Endstand belohnt.
Das zweite Spiel startete weniger vielversprechend. Gegen den 1. platzierten Härkingen-Gäu hatten wir wesentlich mehr Mühe, was sich auch im Pausenresultat von 1:4 spiegelte. Nach einer kurzen Pause, konnten wir das Spiel zwar nicht mehr wenden, kamen aber zu mehr Chancen und gaben nicht auf. Das Endergebnis war 3:7.

 

Die JuniorInnen D absolvieren derzeit eine sehr erfolgreiche Meisterschaft und liegen nach der Hinrunde mit 8 Siegen aus 9 Spielen auf dem zweiten Tabellenrang.

 

Fotos für Matchbericht (0) Fotos für Matchbericht (1) Fotos für Matchbericht (2) Fotos für Matchbericht (3) Fotos für Matchbericht (4) Fotos für Matchbericht (5) Fotos für Matchbericht (6) Fotos für Matchbericht (7) Fotos für Matchbericht (8) Fotos für Matchbericht (9) Fotos für Matchbericht (10) Fotos für Matchbericht (11)

Nach zwei eher glücklichen Siegen an der ersten Runde wollte man in der heimischen Margarethenhalle die ersten Resultate bestätigen.

An der Heimrunde im ersten Spiel gegen Ettingen legten die Spieler mit drei schnellen Toren einen Blitzstart hin, liessen dann bis zur Pause allerdings etwas nach, so dass es «nur» 5:2 stand, obwohl das Heimteam deutlich mehr Spielanteile hatte.

Nach der Pause wurde in allen vier Blöcken deutlich besser verteidigt, so dass Marlon im Tor kaum noch geprüft wurde. In der Offensive trafen zwei Mal Lucien und einmal Felix noch insgesamt dreimal ins Schwarze. Der Vorsprung wurde souverän verwaltet, auch weil sich bei den lediglich 6 Gegenspielern langsam die Müdigkeit bemerkbar machte. Zum Schluss stand also ein hochverdienter 8:2-Erfolg zu Buche.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenletzten Oberwil 2 hatten unsere Spieler mit grösserer Gegenwehr zu kämpfen. Die GegnerInnen hatten ähnlich viele Spieler wie wir auf der Bank und machten zu Beginn viel Druck auf unsere Abwehr, standen hinten sehr kompakt und liessen wenig zu.

Einzig Felix konnte bis zur Pause immer wieder mit technisch sehr versierten Einzelaktionen das gegnerische Bollwerk knacken. Weil Oberwil aber dranblieb und zwei Ungenauigkeiten ausnutzte war nach 20 Minuten noch nichts entschieden (4:2).

Nach der Besprechung ging es im fast gleichen Stil weiter. Felix schoss weiter Tor um Tor (insgesamt 7), aber die GegnerInnen störten jetzt nicht mehr so früh wie zuvor. Dadurch wurde der Vorsprung immer grösser, auch weil das Spiel jetzt ruhiger aufgebaut wurde und Oberwil zu weniger Möglichkeiten kam. Durch die im Vergleich zu Halbzeit 1 wiederum verbesserte und kämpferisch sehr gute Abwehrleistung in allen Blöcken kam schlussendlich ein deutlicher 10:3-Sieg zustande.

 

Auch an der dritten Runde schauten trotz stark dezimiertem Kader (7 Feldspieler) vier Punkte heraus, dabei war nebst dem 10:2 gegen Muttenz-Pratteln der 5:2-Sieg gegen Verfolger Frenkendorf eine kämpferisch und taktisch besonders starke Teamleistung.

Am vierten Spieltag konnte dann auch das Prestigeduell gegen Oberwil mit 8:6 siegreich gestaltet werden. Danach setzte es nach 7 Siegen in Serie allerdings eine überraschend deutliche 2:11 Niederlage gegen ein konterstarkes sowie technisch versiertes Bubendorf ab.

Doch bereits im nächsten Spiel, dem letzten der Hinrunde, gewannen die JuniorInnen bereits wieder. Nach einer verschlafenen Startphase und nur einem 1:1 zur Pause im Derby gegen Riehen reichten danach 5 starke Minuten um das Spiel schlussendlich mit 6:2 zu entscheiden.

In der ausgeglichenen Spitzengruppe nimmt man im kommenden Jahr nun mit einem Punkt Rückstand auf den Leader Bubendorf die Rückrunde in Angriff.