Category: UHC Basel United – News

Matchbericht Damen KF 3. Liga 4.2.2018

 

Dieses Wochenende war Heimrunde in der Margarethen angesagt. Trotz leichter Nervosität freuten wir uns sehr auf diese Runde und waren hungrig auf Tore und Punkte.

Mit sagenhaften 12 Feldspielerinnen waren wir auch so zahlreich wie bisher noch nie vertreten.

 

UHC Basel United – Unihockey Mümliswil (5:1)

Unseren ersten Match spielten wir gegen den Unihockey Mümliswil. Von Anfang an konnten wir unser Spiel durchziehen und die Spielfreude war deutlich zu spüren. Endlich gelangen uns auch, die im Training geübten Weitschüsse und so erzielten wir in der ersten Halbzeit drei Tore. Sehr zufrieden mit unserer bisherigen Leistung gingen wir in die Pause. Aber uns war bewusst, dass Mümliswil uns den Sieg nicht schenken würde. Etwas körperbetonter ging das Spiel dann in der zweiten Hälft weiter.

Nach einem weiteren Tor unsererseits gelang Mümliswil nach einem Timeout dann der Anschlusstreffer. Weitere Tore konnten durch eine hervorragende Leistung von unserem Goali Sabrina verhindert werden. Ein letztes Tor gelang uns gegen Ende des Spiels und so gewannen wir mit einem 5:1.

 

UHC Basel United – SV Waldenburg Eagles (6:6)

Nach einem gelungenen Auftakt in diese Runde waren wir bereit auf unseren nächsten Gegner Waldenburg. Wir wussten, dass Waldenburg eine Wundertüte ist und wollten sie auf keinen Fall unterschätzen. Immer abwechselnd ging mal Waldenburg und mal wir in Führung. Ein ziemliches hin und her. Doch trotz ein paar unglücklichen Toren in unserer Hälfte liessen wir den Kopf nicht hängen und erzielten so gleich wieder ein Treffer. Zur Pause stand es dann 3:3. Nach der Pause ging es dann ähnlich weiter. Wir schossen noch weitere Tore und Waldenburg glich sofort wieder aus. Zum Glück hörte Judith an diesem Tag nicht auf Tore zu schiessen und so stand gegen Ende 6:6. Ein paar Sekunden vor Schluss hatten wir noch einen Freistoss und so beschloss unsere Trainerin Fränzi noch etwas Spannung ins Spiel zu bringen. Der Torwart wurde herausgenommen und der Freistoss mit 4 Feldspielerinnen ausgeführt. Der Schuss ging leider knapp daneben und so endete das Spiel mit einem Unentschieden.

Matchbericht Damen KF 3. Liga 17.12.2017

UHC Basel United – UHC Riehen (3:0)

Diesen Sonntag spielten wir unseren ersten Match gegen den UHC Riehen. Das Spiel fing gut an und wir erzielten das erst Tor durch einen perfekt platzierten Schuss ins obere Eck. Kurz vor der Pause konnten wir unsere Führung zu einem 2:0 erweitern. In der Pause waren wir motiviert den Sieg nicht mehr aus der Hand zu geben und unser minimalistisches Torverhältnis in der Tabelle etwas zu verbessern. Einen weiteren Treffer erzielten wir gegen Ende der Partie und so gewannen wir mit einem 3:0.

 

UHC Basel United – UHC Trimbach (1:3)

Das zweite Spiel bestritten wir gegen die Gastgebermannschaft UHC Trimbach. Obwohl es den Anschein machte, dass alle motiviert waren, war irgendwie der Wurm drin. Trimbach ging mit einem 1:0 in Führung. Wir erzielten zwar den Anschlusstreffer, aber das war es dann auch von unserer Seite. Vor der Pause schoss Trimbach das 2:1. In der zweiten Hälfte gingen die Meinungen und die Interpretation von einem Goal mit dem Fuss mit/ohne Kickbewegung weit auseinander. Auf jeden Fall zähle das Tor von Trimbach und es stand 3:1. Die Hoffnung schwand allmählich den Match noch zu gewinnen. Auch mit 4 Feldspielern und vielen Torchancen änderte sich am Resultat leider nichts mehr.

Gut gelaunt fuhren wir am 3. Dezember 2017 nach Zürich.
Nach kurzem Aufwärmen, begann auch schon das erste Spiel. Der erste Gegner hiess Lioness Zürich. Das Spiel verlief sehr gut. Wir hatten viele Tormöglichkeiten, die wir, durch gute Auslösungen und schönes Zusammenspiel, erlangten. Wir wurden mit einem 9:2 Endstand belohnt.
Das zweite Spiel startete weniger vielversprechend. Gegen den 1. platzierten Härkingen-Gäu hatten wir wesentlich mehr Mühe, was sich auch im Pausenresultat von 1:4 spiegelte. Nach einer kurzen Pause, konnten wir das Spiel zwar nicht mehr wenden, kamen aber zu mehr Chancen und gaben nicht auf. Das Endergebnis war 3:7.

 

Die JuniorInnen D absolvieren derzeit eine sehr erfolgreiche Meisterschaft und liegen nach der Hinrunde mit 8 Siegen aus 9 Spielen auf dem zweiten Tabellenrang.

 

Fotos für Matchbericht (0) Fotos für Matchbericht (1) Fotos für Matchbericht (2) Fotos für Matchbericht (3) Fotos für Matchbericht (4) Fotos für Matchbericht (5) Fotos für Matchbericht (6) Fotos für Matchbericht (7) Fotos für Matchbericht (8) Fotos für Matchbericht (9) Fotos für Matchbericht (10) Fotos für Matchbericht (11)

Nach zwei eher glücklichen Siegen an der ersten Runde wollte man in der heimischen Margarethenhalle die ersten Resultate bestätigen.

An der Heimrunde im ersten Spiel gegen Ettingen legten die Spieler mit drei schnellen Toren einen Blitzstart hin, liessen dann bis zur Pause allerdings etwas nach, so dass es «nur» 5:2 stand, obwohl das Heimteam deutlich mehr Spielanteile hatte.

Nach der Pause wurde in allen vier Blöcken deutlich besser verteidigt, so dass Marlon im Tor kaum noch geprüft wurde. In der Offensive trafen zwei Mal Lucien und einmal Felix noch insgesamt dreimal ins Schwarze. Der Vorsprung wurde souverän verwaltet, auch weil sich bei den lediglich 6 Gegenspielern langsam die Müdigkeit bemerkbar machte. Zum Schluss stand also ein hochverdienter 8:2-Erfolg zu Buche.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenletzten Oberwil 2 hatten unsere Spieler mit grösserer Gegenwehr zu kämpfen. Die GegnerInnen hatten ähnlich viele Spieler wie wir auf der Bank und machten zu Beginn viel Druck auf unsere Abwehr, standen hinten sehr kompakt und liessen wenig zu.

Einzig Felix konnte bis zur Pause immer wieder mit technisch sehr versierten Einzelaktionen das gegnerische Bollwerk knacken. Weil Oberwil aber dranblieb und zwei Ungenauigkeiten ausnutzte war nach 20 Minuten noch nichts entschieden (4:2).

Nach der Besprechung ging es im fast gleichen Stil weiter. Felix schoss weiter Tor um Tor (insgesamt 7), aber die GegnerInnen störten jetzt nicht mehr so früh wie zuvor. Dadurch wurde der Vorsprung immer grösser, auch weil das Spiel jetzt ruhiger aufgebaut wurde und Oberwil zu weniger Möglichkeiten kam. Durch die im Vergleich zu Halbzeit 1 wiederum verbesserte und kämpferisch sehr gute Abwehrleistung in allen Blöcken kam schlussendlich ein deutlicher 10:3-Sieg zustande.

 

Auch an der dritten Runde schauten trotz stark dezimiertem Kader (7 Feldspieler) vier Punkte heraus, dabei war nebst dem 10:2 gegen Muttenz-Pratteln der 5:2-Sieg gegen Verfolger Frenkendorf eine kämpferisch und taktisch besonders starke Teamleistung.

Am vierten Spieltag konnte dann auch das Prestigeduell gegen Oberwil mit 8:6 siegreich gestaltet werden. Danach setzte es nach 7 Siegen in Serie allerdings eine überraschend deutliche 2:11 Niederlage gegen ein konterstarkes sowie technisch versiertes Bubendorf ab.

Doch bereits im nächsten Spiel, dem letzten der Hinrunde, gewannen die JuniorInnen bereits wieder. Nach einer verschlafenen Startphase und nur einem 1:1 zur Pause im Derby gegen Riehen reichten danach 5 starke Minuten um das Spiel schlussendlich mit 6:2 zu entscheiden.

In der ausgeglichenen Spitzengruppe nimmt man im kommenden Jahr nun mit einem Punkt Rückstand auf den Leader Bubendorf die Rückrunde in Angriff.

Matchberichte Damen KF 3. Liga 26.11.2017

9:00 UHC Basel United – TV Oberwil (3:2)

Diesen Sonntag spielten wir den 1. Match gegen den TV Oberwil in Riehen. Wir waren alle bereit und top motiviert diese Runde unser Können zu zeigen und die letzten beiden verlorenen Spiele wieder wett zu machen.

Wir gaben von Anfang an Vollgas und haben ziemlich früh in der Partie das 1:0 (Anne-Sophie) erzielt. Ein wenig zu euphorisch spielten wir sehr offensiv und hatten noch weitere Torchancen. Das Verteidigen geriet dabei leider etwas in Vergessenheit und es folgten zwei Tore durch den TV Oberwil. Vor der Pause gelang uns dann aber noch der Ausgleichstreffer zum 2:2 (Katja) und so gingen wir mit einem Unentschieden in die Pause. Wir waren mit unserer bisherigen Leistung sehr zufrieden und unser Ehrgeiz war geweckt, den Match zu gewinnen.

Mitte der 2. Halbzeit gelang uns der Führungstreffer zum 3:2 (Nathalie) und ab da an war die Devise sicher zu spielen und den Ball zu halten, um ein Gegentor zu verhindern. Obwohl es ein paar gefährliche Situationen gab und einmal der Ball gerade noch so auf der Torlinie gerettet werden konnte, behielten wir die Nerven bis am Schluss und gewannen die Partie mit einem 3:2.

11:45 UHC Basel United – Kestenholz-Niederbuchsiten (5:2)

Mit gleicher Punktzahl aber einem besseren Torverhältnis war Kestenholz-Niederbuchsiten ein Tabellenplatz weiter vorne als wir, was uns natürlich zusätzlich motivierte diesen Match zu gewinnen.

Durch einen Freistoss von weit hinten gelang uns früh das Tor zum 1:0 (Nathalie). Danach taten wir uns etwas schwer und das Tempo fehlte. Doch auch im Stehen kann man Tore schiessen und so erzielten wir noch 3 weitere Treffer (Geraldine, Florence und Anne). In der Pause war uns bewusst, dass Kestenholz einen Zacken zulegen wird und wir waren bereit zu kämpfen.

Nach der Pause gelang Kestenholz-Niederbuchsiten schliesslich der Anschlusstreffer und sie erzielten ein weiteres Tor gegen Ende der Partie in einem 4 zu 3 Überzahlspiel. Ein paar Sekunden vor Schluss gelang uns noch ein letzter Angriff und ein Tor zum 5:2 (Jacqueline).

Wir sind glücklich 4 Punkte von dieser Runde mitzunehmen und sehr stolz auf unsere Teamleistung.

Vom 2.-6. Oktober fand nach einem Jahr Unterbruch wieder das Junioren-Trainingslager des UHC Basel United statt. Zehn C-Junioren sowie zwei D-Junioren machten sich am Montagmorgen auf den Weg in den Kanton Solothurn.

In Zuchwil fand das Team optimale Trainingsbedingungen vor. Am Morgen sowie am Nachmittag standen uns je zwei Stunden Hallenzeit in der grosszügigen Dreifachhalle zur Verfügung. Frühstück, Mittag- und Abendessen wurde im Restaurant des Sportzentrums ganz in der Nähe eingenommen.

Übernachtet wurde im Sporthotel, welches direkt über die Trainingshalle gebaut wurde. Jedes der Zweier- bzw. Dreierzimmer verfügte über einen Fernseher, was die Trainer dazu veranlasste, vor der Nachtruhe nebst Zimmerschlüsseln und Handys auch die Fernbedienungen einzusammeln. Bald jedoch sprach sich unter den Junioren herum, wie der Fernseher auch ohne Gerät bedient werden konnte… 😉 Nichtsdestotrotz kehrte am Abend nach den meist langen und anstrengenden Tagen jeweils schnell Ruhe auf den Zimmern ein.

Die Unihockeytrainings wurden thematisch unterteilt: Während das erste Training am Montagnachmittag noch einfache Spiele beinhaltete, welche vor allem die Förderung des Mannschaftsgeistes zum Ziel hatten, wurde in den nächsten Tagen das Passspiel (Dienstag), die Schussqualität (Mittwoch) sowie das Zweikampfverhalten (Donnerstag) näher angeschaut. Highlight war aber sicher die Einführung auf dem Grossfeld am Dienstag- bzw. Mittwochnachmittag. Nachdem sich vor allem die jüngeren Junioren zu Beginn auf dem dreimal so grossen Feld noch etwas mehr orientieren mussten, klappte das Spielen gegen Ende immer wie besser. Krönung war dann das Testspiel am Freitagmorgen, über welches am Ende dieses Berichts noch ausführlich berichtet wird.

Tagsüber wurde nicht nur Unihockey gespielt. Neben den Erholungsmöglichkeiten im Sporthotel wurde zwischen den Trainingseinheiten auch häufig Fussball auf einem der vielen Rasenplätze gespielt.

Auch ein Besuch der Minigolfanlage durfte nicht fehlen. Wider Erwarten absolvierte C-Junior Lars die beste Runde, knapp vor dem im Voraus selbsternannten «Minigolf-Gott», welcher an dieser Stelle nicht namentlich erwähnt wird…;-)

Nebst Minigolf gab es draussen bei bestem Herbstwetter auch eine Laufschule mit anschliessenden Gleichgewichtsübungen unter Anleitung der Trainer. Diese Übungen entlockten nicht bei jedem Junior die gleiche Begeisterung, wurden aber dennoch mit viel Einsatz absolviert.

Abends stand neben nächtlichen Fussballpartien, Kartenspielen sowie einem Ping-Pong bzw. Töggeli-Turnier auch der Besuch eines Eishockeyspiels des EHC Zuchwil Regio auf dem Programm.

Staunen und Begeisterung lösten jeweils die Trainings des Serienschweizermeisters SV Wiler-Ersigen aus. Das Nationalliga-A Team bereitete sich jeweils am Abend intensiv für den Champions-Cup in Finnland vor. Aus der Lobby des Sporthotels konnten die Junioren dem hochstehenden Spiel unten in der Sporthalle zuschauen. Dabei beobachteten sie auch Nationalspieler Patrick Mendelin, welcher am Mittwoch sein allerletztes Training bei den Bernern absolvierte, bevor er sich in Zukunft definitiv auf die Region Basel (UBR) konzentrieren möchte. Womöglich hat er es schon bald mit einem der Jungtalenten aus der diesjährigen Trainingswoche zu tun.

Am frühen Freitagmorgen fand das abschliessende Testspiel gegen die U15-Junioren des EHC Zuchwil Regio statt. Schon zwischen Aufwärmen und Anpfiff spielten die Kinder ihre Schnelligkeit aus, als sie nach einem Missverständnis innert fünf Minuten erfolgreich sämtliche Zimmer für die einrückende Eishockey-Damennationalfrauschaft räumten.

Danach beim Spiel zeigten die Junioren des UHC Basel United, dass sie in der intensiven Trainingswoche alle grossen Fortschritte gemacht hatten. Für viele war es der erste Ernstkampf auf dem Grossfeld. Jeder Spieler zeigte grossen Einsatz und Kämpferherz gegen die teils deutlich älteren und grösseren Gegner. Nach 60 Minuten resultierte ein verdientes und überraschend deutliches 11:4 für den UHC Basel United.

Danach standen nochmals abschliessende Einzelgespräche an. Alle konnten sich ein Bild ihrer Leistung machen und das Feedback der Junioren war durchgehend positiv. Müde aber zufrieden traten wir danach zusammen den Nachhauseweg an.

PA – Aufgrund der Grösse des Kaders wird der UHC Basel United ab November 2016 auf der Stufe der C-Junioren, eine zusätzliche Mannschaft eröffnen. Wir suchen deshalb

Ein Trainerteam Junioren C2 KF

In diesem Team leitest du die Trainings unserer C2-Mannschaft. Das Training findet einmal pro Woche statt. In der Saison 2016/2017 bestreitet das Team noch keine Meisterschaftsspiele. Den Junioren möchten wir trotzdem Spielpraxis in Form von Testpartien oder kleinen Turnieren anbieten.

Wir erwarten hohe Sozialkompetenz im Umgang mit den Jugendlichen, Kommuni- kationsfähigkeit, gute Unihockey-Fachkenntnisse und die Bereitschaft, J+S-Aus- und Weiterbildungskurse zu besuchen

Die Ausbildungskosten werden vom Verein getragen. Eine Entschädigung findet durch den Verein statt.

Hast Du Interesse?

Setze Dich bitte mit Pablo Alföldi in Verbindung:

pablo.alfoeldi@uhcbaselunited.ch

cs – Der UHC Basel United hat dem Verein Migranten helfen Migranten (MhM) alte Trikots für das bestehende Fussballprojekt zur Verfügung gestellt. Ziel des Vereins MhM ist es, Migranten nach ihrer Ankunft in Basel zu integrieren, ihnen ein soziales Netzwerk zu verschaffen und sie in Deutsch zu unterrichten. Wichtiger Bestandteil dieser Arbeit ist deshalb das vereinseigene Fussballprojekt. Weil MhM beständig auf der Suche nach Sportausrüstung ist, können die alten Trikots des UHC Basel United wieder sinnvoll eingesetzt werden.

 

 

ad – Die Junioren D nahmen auch dieses Jahr wieder am Bubendorf-Cup teil, mit dem Ziel den letztjährigen Titel zu verteidigen. Leider stand uns das Glück nicht immer zur Seite, dank drei hohen Siegen, aber leider auch durch zwei knappe Niederlagen reichte es «nur» zum fünften Platz bei zehn Teilnehmern.

 

wp_20160904_10_41_38_pro wp_20160904_11_10_15_pro wp_20160904_13_16_23_pro

Der UHC Basel United gratuliert Unihockey Basel Regio zum Aufstieg in die NLB!

Hier gehts zum Bericht – http://unihockeybaselregio.ch/News/ArtMID/2123/ArticleID/403/HNLB-Der-Aufstieg-ist-Tatsache