Viel Unihockey, dazwischen etwas Fussball, etwas taktische Schulung mit Strichmännchen und viele Freude hat die Interhockey-Challenge letzten Samstag in Kirchberg den Junioren F gebracht. Das Turnier des SV Wiler-Ersigen hat den Jüngsten des UHC Basel United ausschliesslich Gegner aus dem Kanton Bern beschert: Nach zwei knappen und etwas unglücklichen Niederlagen gegen Floorball Köniz (3:5) und den UHC Burgdorf (3:6) haben die Kinder beim 11:1 gegen den SVWE III herausgefunden, wo das Tor steht und beim abschliessenden 6:3 gegen den SVWE I mit einem zweiten Sieg das Turnier beendet.

Für die Spieler des Jahrgangs 2010 war es gleichzeitig das letzte Spiel bei den Junioren F: Neun Spieler verlassen das Team in Richtung Junioren E. Und es stehen schon viele weitere mit Jahrgang 2011 und jünger bereit, um sich mit Gegnern zu messen und mit den Mitspielern viel Spass zu haben.

Zum Video auf Facebook

 

Unser Herren I spielt am 14./15. April in der Sandgrubenhalle in Basel das Aufstiegsturnier zur 3. Liga.

Der Spielplan wurde soeben vom Verband bestätigt:

Samstag, 14. April
17:00 Lions Konolfingen vs. UHC Frenkendorf-Füllinsdorf
18:30 UHC Basel United vs. UHT Uetigen

Sonntag, 15. April

9:30 UHC Frenkendorf-Füllinsdorf vs.UHC Basel United
11:00 UHT Uetigen vs. Lions Konolfingen
13:00 Lions Konolfingen vs. UHC Basel United
14:30 UHC Frenkendorf-Füllinsdorf vs. UHT Uetigen

Um 18.00h ist Spiel 7 (evtl.) in der NLA-Aufstiegsserie zwischen Unihockey Basel Regio und den Kloten-Bülach Jets angesetzt.

Wir freuen uns auf viel rot-schwarze Unterstützung. Wir wissen ja, wie man die Sandgruben zum Kochen bringt!

Powered by:

ebm_logo_quadri

Supported by:

uhbs_logo_65_cmyk

 

Das als bereits seit drei Wochen feststehende Meisterteam wollte an der abschliessenden Runde in Ettingen mit grossem Kader nochmals zeigen, was in ihm steckt, und mit Spass-Unihockey die Saison so erfolgreich wie bisher zu beenden versuchen.

Die zwei stärksten Teams der laufenden Saison hatten da aber nochmals etwas dagegen. Vor allem Frenkendorf, der erste Gegner, hatte das Team in den bisherigen zwei Begegnungen jeweils stark gefordert, so auch dieses Mal. In der viel zu kleinen Halle ohne Sturzräume und einem sehr jungen Spielleiter war es erneut ein taktisch geprägtes Spiel mit Vorteilen für Frenkendorf, welche bis zur Pause mit 3:1 führten.

Kleine Anpassungen in den Blöcken während der Pause führten sofort zum 2:3-Anschlusstreffer kurz nach Wiederanpfiff. Frenkendorf forcierte weiterhin ihre besten Spieler und versuchte es mit einer «Abwartetaktik» hinter dem Tor, welche sie sich vielleicht beim letzten Aufeinandertreffen gegen uns (1:6-Niederlage) abgeschaut haben 😉 Dies mit Erfolg, denn unter anderem zwei Konter konnten genutzt werden um das Spiel schlussendlich nicht unverdient mit 6:3 zu entscheiden. Immerhin gelang uns wenige Sekunden vor Schluss noch das 100. Saisontor.

Nach zwei Spielen Pause bei angenehmen 14 Grad draussen an der Sonne und einem Fussballspiel mit Gymnastikbällen in der Einspielhalle stand das zweite und somit letzte Saisonspiel gegen Bubendorf an. Dieser Gegner war nach einer starken Hinrunde in den letzten Spielen regelrecht eingebrochen, weshalb der Gruppensieg für unsere Junioren auch schon so früh feststand. Auch heute war Bubendorf nur mit 6 Feldspielern angereist. Das Ziel war darum klar: Mit einem weiteren Sieg die Saison positiv abschliessen.

Das Spiel entwickelte sich von Beginn weg noch schleppender als zuvor die Begegnung gegen Frenkendorf. Um Kräfte zu sparen warteten die gegnerischen Spieler fast minutenlang hinter dem eigenen Tor. Durch eine schöne Einzelleistung ihres klar besten Spielers konnten sie dennoch in Führung gehen. Der Druck auf die Gegner wurde jetzt aber erhöht und Marlon erzielte noch vor der Pause den wichtigen Ausgleichstreffer zum 1:1.

Marlon war es auch nach der Pause, der für die Musik sorgte. In seinem letzten Spiel für den Verein durfte er Doppeleinsätze in zwei Blöcken leisten und dankte es mit zwei weiteren Toren sowie einigen tollen Pässen. Damit war er definitiv «Ma(rlo)n of the Match» :-) Wirklich schade, dass er sich vorerst anderen Sportarten zuwendet. Bubendorf hatte auf seine Gegentore keine Antwort und wartete danach auch im Rückstand liegend initiativlos hinter dem Tor. So verstrich die Zeit, Saisontopscorer Felix (56 Tore!) traf noch ein weiteres Mal und so endete dieses eher merkwürdige Spiel schlussendlich 4:1.

Die SpielerInnen freuten sich vor den zahlreich mitgereisten Eltern natürlich dennoch über diesen Sieg und die erfolgreich zu Ende gegangene Saison 2017/18. Leider ohne Pokal, dafür mit Rimussdusche :- )

Meisterteam 2017/18:

Marlon Hofstetter (T), Linus Bosshart (T), Lucien Isler (C), Felix Fischer-Bernard, Paul Mollet, Ali Egloff, Vincent Jung, Liam Scheuzger, Nick Facon, Miguel Libsig, Severin Rudmann, Theo Brändli, Alvar Forsberg, Peer Aschwanden, Alicia Gasser, Lia Carrara, Darwin Good, Kolia Tschudin, Raphael Signorell, Leonardo de Cesare

JuniorInnen D vorzeitig Regionalmeister

Am zweitletzten Spieltag der laufenden Saison haben die JuniorInnen D bereits alles klargemacht, was den Gruppensieg betrifft. Oberwil und Riehen waren in Reinach die erwartet hartnäckigen und spielstarken Gegner, am Ende des Tages schauten, auch dank starker Torhüterleistungen, aber dennoch vier Punkte heraus. 7:4 (3:1) gegen Oberwil und 5:2 (3:1) gegen Riehen lauteten die Endresultate. Da der erste Verfolger Bubendorf nur zwei Mal Unentschieden spielte, steht das Team drei Wochen vor dem letzten Spieltag in Ettingen mit fünf Punkten Vorsprung nun definitiv auf Rang 1.

 

Der UHC Basel United ist stolz auf diese sensationelle Leistung und gratuliert herzlich!IMG_4178

Der diesjährige Oschterhaasecup für Jung und Alt, Klein und Gross findet dieses Jahr am 24. März ab 12.00h (Treffpunkt) bis ca. 18.00h in der Niederholzhalle in Riehen statt.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen bis 20. März.

http://www.uhcbaselunited.ch/osterhaasecup

Wir freuen uns auf Euer Erscheinen!

Nach dem etwas müdem Aufwärmen, starteten wir die Runde gegen den Gastgeber UHC Riehen. Am Anfang hielten wir gut mit und gingen mit einem Resultat von 3:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit gab es viele 2 Minuten Strafen. Wir konnten 4 Minuten am Stück in Überzahl spielen. Leider hat es nicht für ein Tor gereicht. Stattdessen konnte Riehen ein Tor schießen. Außerdem gab es ein Penalty für uns, welches wir leider nicht als Aufholmöglichkeit nutzen konnten. Das Endergebnis war 6:2.

 

Mit neuer Motivation gingen wir in die zweite Runde gegen SV Waldenburg Eagles. Am Anfang war es ein ausgeglichenes Spiel . Doch Waldenburg konnte in den letzten 10 Sekunden die Führung übernehmen und so gingen wir mit einem Ergebnis von 2:1 in die Pause. In der Pause verlies uns leider eine Mitspielerin. So ging es mit 5 Feldspielerinnen weiter. Wir hatten viele Schussmöglichkeiten, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Wir kassierten ein unnötiges Tor, so schaffte es Waldenburg auf 3:1. Ein Anschlusstreffer war noch drin. Es blieb beim Endergebnis von 3:2.

Matchbericht Damen KF 3. Liga 4.2.2018

 

Dieses Wochenende war Heimrunde in der Margarethen angesagt. Trotz leichter Nervosität freuten wir uns sehr auf diese Runde und waren hungrig auf Tore und Punkte.

Mit sagenhaften 12 Feldspielerinnen waren wir auch so zahlreich wie bisher noch nie vertreten.

 

UHC Basel United – Unihockey Mümliswil (5:1)

Unseren ersten Match spielten wir gegen den Unihockey Mümliswil. Von Anfang an konnten wir unser Spiel durchziehen und die Spielfreude war deutlich zu spüren. Endlich gelangen uns auch, die im Training geübten Weitschüsse und so erzielten wir in der ersten Halbzeit drei Tore. Sehr zufrieden mit unserer bisherigen Leistung gingen wir in die Pause. Aber uns war bewusst, dass Mümliswil uns den Sieg nicht schenken würde. Etwas körperbetonter ging das Spiel dann in der zweiten Hälft weiter.

Nach einem weiteren Tor unsererseits gelang Mümliswil nach einem Timeout dann der Anschlusstreffer. Weitere Tore konnten durch eine hervorragende Leistung von unserem Goali Sabrina verhindert werden. Ein letztes Tor gelang uns gegen Ende des Spiels und so gewannen wir mit einem 5:1.

 

UHC Basel United – SV Waldenburg Eagles (6:6)

Nach einem gelungenen Auftakt in diese Runde waren wir bereit auf unseren nächsten Gegner Waldenburg. Wir wussten, dass Waldenburg eine Wundertüte ist und wollten sie auf keinen Fall unterschätzen. Immer abwechselnd ging mal Waldenburg und mal wir in Führung. Ein ziemliches hin und her. Doch trotz ein paar unglücklichen Toren in unserer Hälfte liessen wir den Kopf nicht hängen und erzielten so gleich wieder ein Treffer. Zur Pause stand es dann 3:3. Nach der Pause ging es dann ähnlich weiter. Wir schossen noch weitere Tore und Waldenburg glich sofort wieder aus. Zum Glück hörte Judith an diesem Tag nicht auf Tore zu schiessen und so stand gegen Ende 6:6. Ein paar Sekunden vor Schluss hatten wir noch einen Freistoss und so beschloss unsere Trainerin Fränzi noch etwas Spannung ins Spiel zu bringen. Der Torwart wurde herausgenommen und der Freistoss mit 4 Feldspielerinnen ausgeführt. Der Schuss ging leider knapp daneben und so endete das Spiel mit einem Unentschieden.

Matchbericht Damen KF 3. Liga 17.12.2017

UHC Basel United – UHC Riehen (3:0)

Diesen Sonntag spielten wir unseren ersten Match gegen den UHC Riehen. Das Spiel fing gut an und wir erzielten das erst Tor durch einen perfekt platzierten Schuss ins obere Eck. Kurz vor der Pause konnten wir unsere Führung zu einem 2:0 erweitern. In der Pause waren wir motiviert den Sieg nicht mehr aus der Hand zu geben und unser minimalistisches Torverhältnis in der Tabelle etwas zu verbessern. Einen weiteren Treffer erzielten wir gegen Ende der Partie und so gewannen wir mit einem 3:0.

 

UHC Basel United – UHC Trimbach (1:3)

Das zweite Spiel bestritten wir gegen die Gastgebermannschaft UHC Trimbach. Obwohl es den Anschein machte, dass alle motiviert waren, war irgendwie der Wurm drin. Trimbach ging mit einem 1:0 in Führung. Wir erzielten zwar den Anschlusstreffer, aber das war es dann auch von unserer Seite. Vor der Pause schoss Trimbach das 2:1. In der zweiten Hälfte gingen die Meinungen und die Interpretation von einem Goal mit dem Fuss mit/ohne Kickbewegung weit auseinander. Auf jeden Fall zähle das Tor von Trimbach und es stand 3:1. Die Hoffnung schwand allmählich den Match noch zu gewinnen. Auch mit 4 Feldspielern und vielen Torchancen änderte sich am Resultat leider nichts mehr.

Gut gelaunt fuhren wir am 3. Dezember 2017 nach Zürich.
Nach kurzem Aufwärmen, begann auch schon das erste Spiel. Der erste Gegner hiess Lioness Zürich. Das Spiel verlief sehr gut. Wir hatten viele Tormöglichkeiten, die wir, durch gute Auslösungen und schönes Zusammenspiel, erlangten. Wir wurden mit einem 9:2 Endstand belohnt.
Das zweite Spiel startete weniger vielversprechend. Gegen den 1. platzierten Härkingen-Gäu hatten wir wesentlich mehr Mühe, was sich auch im Pausenresultat von 1:4 spiegelte. Nach einer kurzen Pause, konnten wir das Spiel zwar nicht mehr wenden, kamen aber zu mehr Chancen und gaben nicht auf. Das Endergebnis war 3:7.